The Daily Horror | Horror Filme Splatter Gore News DVD Bluray Reviews

David Lynch liefert Musik Videoclip zu CRAZY CLOWN TIME ab!

David-Lynch

David-Lynch

Alt-Meister David Lynch hat gerade einen Videoclip zum Titeltrack seines ersten eigenen Albums „Crazy Clown Time“ abgeliefert. Im Gegensatz zu seiner kürzlich veröffentlichten Single „Good Day Today“, für die er einen Wettbewerb ausgeschrieben und den Gewinner hinter die Kamera gelassen hatte, saß Lynch hier wieder selber auf dem Regiestuhl – und das ist schwerlich zu übersehen.

Typische Stilmittel Lynch’s kommen hier wieder deutlich zum Tragen: blitzartige Überbelichtung, verzerrte Bildläufe und die wiederkehrende Montage einzelner Bildmotive ohne nachvollziehbare dramaturgische Notwendigkeit (stattdessen eher der Cut-Up-Technik verbunden).

Den interessanten Musik Video-Clip könnt Ihr Euch direkt hier anschauen:

Das Prinzip des Clips ist sehr einfach, und gerade deshalb so effektiv. Gezeigt wird in unbeirrter Konsequenz exakt nur das, wovon in den Lyrics die Rede ist. Lynch setzt also auf verlustfreie Bebilderung und verfolgt damit einen Ansatz, der nicht weiter von der allgemeinen aktuellen Musikvideo-Praxis entfernt sein könnte (besonders unsägliches Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit: Katy Perrys „The One That Got Away“ von Floria Sigismondi).

„Ollie, he had a red shirt“ und „Suzie, she ripped her shirt off completely“, hört man Lynch mit hochtonal krächzender Kopfstimme singen, während es Ollie mit rotem Hemd und Suzie ohne Oberteil (wohl aber mit politisch korrekten schwarzen Balken) zu sehen gibt. Ansonsten sind eine Menge Drogen im Spiel: „Danny poured the beer over Sally“, „Buddy screamed so loud, he spit“ und „Diddy lit his hair on fire“. „Crazy Clown Time“ ist offenbar des Meisters Vorstellung von einer gelungenen Party im Hinterhof – oder auch direkt in der Hölle.

Zugleich bildet Lynch aber auch seine sehr eigene Variante jenes Typus von Song und Clip ab, der (vor allem im HipHop und R’n’B) das exzessive Feiern per se glorifiziert.

Ob Lynch auch weitere Titel seines Albums bebildern wird, bleibt abzuwarten. Im Rahmen einer viralen Kampagne von Dior hatte er 2010 unter dem Titel „Lady Blue Shanghai“ einen 16-minütigen Kurzfilm und zuletzt einen arg verstörenden Trailer für die Viennale 2011 abgeliefert. Ansonsten beschränkt sich der Meister seit Längerem vor allem auf seine Malerei und Fotokunst, sowie auf die Produktion von Musik.

Source: Screen/Read

[- News Post by Mister DIABOLO -]

Short URL: http://www.thedailyhorror.com/newsblog/?p=2303

Posted by on Apr 13 2012. Filed under *MU-SICK ATTACK*, # HORROR-NEWS #, SCARY STUFF |, SUPERNATURAL. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply

>> ANSWER THE CAPTCHA QUESTION: << * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Like us on FB! | The Daily Horror








Visit the infamous Troma Label right now!

Visit our Partner and Sponsor Shameless from UK now!





Visit our Partner and Sponsor CMV Laservision now!

Visit Lady Ramirez right now!

Visit Diva Bizarre right now!

Visit The Feet-Beauties right now!

Visit The Sadobeauties right now!

Visit Mistress Dark right now!

Search Archive

Search by Date
Search by Category
Search with Google

Photo Gallery


Visit Mistress Dark right now!
———————————————————————————————————————————————————————————————————————————————— ————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————:: LINKS 2 OUR BEST FRIENDS AND PARTNERS IN CRIME OF THE HORROR-FAMILY ::