The Daily Horror | Horror Filme Splatter Gore News DVD Bluray Reviews

Exklusives Interview mit Thomas Binder (Black Lava Entertainment)

Interview mit Thomas Binder Label Boss und Regisseur

Thomas Binder – Black Lava Entertainment

Von der sündigen Reeperbahn geht’s bei uns heute zwischen dem Jahreswechsel direkt ’straight to Hell‘ nach Österreich, der Heimat von Thomas Binder und seinem Label „Black Lava Entertainment“! Dieses exklusive Interview hat mir persönlich sehr am Herzen gelegen, da ich es schon längere Zeit auf meiner „To Do Liste“ ganz oben stehen hatte… aber lange Rede – kurze Hose: Nun wie immer viel Spaß gewünscht & Enjoy! 😉

TDH: Hi Thomas!
Erst mal ein dickes Dankeschön, dass Du Dir neben all Deinen unzähligen Aktivitäten die Zeit für dieses Interview mit uns genommen hast…!
Dann wollen wir mal direkt loslegen mit den vielen Fragen 🙂
Sag unseren Lesern, die Dich noch nicht kennen, doch bitte zuerst einmal: wer bist Du und was machst Du genau ?

THOMAS BINDER: Hi!! Mein Name ist Thomas Binder und ich bin der Gründer und Geschäftsführer von Black Lava Entertainment, einem Label das sich auf Underground Filme spezialisiert hat. Nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Deutschen Schauspieler 😉

TDH: (lacht laut) Haha – das ist sehr gut, dass Du das an dieser Stelle auch noch mal klar stellst, damit der Kollege nicht immer mit Anfragen zu „Fetus“ und ähnlichen netten Filmen mit Fan-Anfragen bombadiert wird 🙂 Aber nun back to Topic: Kannst Du unseren Lesern bitte mal vorab einen kurzen, historischen Einblick über Dein Label Black Lava geben ? Wie fing alles an und wodurch ist die Idee entstanden, ein eigenes Label im extremen Horror / Underground Bereich zu führen ?

Black Lava Trailer Trash Container

Black Lava Trailer Trash Container

THOMAS BINDER: Black Lava Entertainment existiert als gewerbliches Label seit Anfang 2010. Angefangen hat das Ganze aber schon wesentlich früher.
Ich habe Ende der 90er/Anfang der 2000er Jahre begonnen Filme zu drehen oder viel eher, ich habe versucht welche zu drehen und habe zu dieser Zeit auch sehr viel für Bands gefilmt.
Die ersten wirklichen Erfahrungen sammelte ich indem ich Livemitschnitte und später Musikvideos für Regionale Bands gedreht habe und mich ein wenig mit Special Effects auseinander gesetzt habe. Später dann, habe ich einige Kurzfilme gedreht die ich Anfangs zum größten Teil verschenkt oder für Reviews rausgegeben habe um zu sehen wie dass was ich fabriziere so ankommt. Da die Kritiken durchgehend positiv waren, war das ein ziemlicher Ansporn und ich habe mich mehr auf den Filmsektor konzentriert, weiterhin aber auch im Musikbereich viel gemacht und mich weiter entwickelt. Da dann auch immer mehr bezahlte Aufträge kamen, habe ich 2010 beschlossen ein Gewerbe anzumelden und die erste DVD Pressen zu lassen. Den Trash Container, welcher eigentlich nur dazu gedient hat ein wenig Geld einzubringen um weitere Produktionen zu machen. Das hat sehr gut funktioniert und ich habe mich irgendwann mit den Brandls zusammen getan und gemeinsam mit ihnen ein paar Ihrer Filme rausgebracht, diese Produktionen sind für mich persönlich nach wie vor sehr wichtig. Kurz danach, hat sich der Fokus des Labels mit dem Europäischen Release zu Fetus aber um 180 Grad gedreht. Allerdings sind weitere Releases mit Brandl Pictures nicht auszuschliessen, ich bin nach wie vor bei deren Drehs und halte Kontakt zu ihnen. Man darf also gespannt sein.

TDH: Alles klar! Würdest Du anderen Leuten heutzutage denn empfehlen, auch ein eigenes Label im Horror-Bereich zu machen ?
Wo siehst Du die Schwierigkeiten und Probleme, die viele Leute ja nicht direkt erkennen…. wenn sie nicht gerade wie wir in diesem Bereich schon länger arbeiten ?

Black Lava Entertainment Austria

Black Lava Entertainment

THOMAS BINDER: Das Label ist mein Leben und ich mache das gerne, aber dennoch würde ich Niemanden empfehlen eines zu Gründen, wenns denn jenseits des Mainstreams sein sollte. Zum einen ist es mit sehr viel mehr Aufwand verbunden als es den Eindruck macht und zum anderen (jedenfalls war dies bei mir das große Problem) interessiert es Anfangs niemanden was du machst. Ich wurde als ich damit begonnen habe meinen Trash Container und die Filme der Brandls zu vertreiben immer für das was ich mache belächelt, die Händler wollten das Zeug nicht ins Programm aufnehmen und die Leute haben sich nicht dafür interessiert oder es zum Teil nicht mitbekommen, weil einfach das Geld für vernünftiges Marketing fehlte. Für mich war aber von Anfang an klar, ich bleibe mir selbt Treu und bleibe im Underground, da komme ich her und da gehöre ich hin. Entweder gehe ich damit unter und zwar aus Überzeugung, oder der Plan geht irgendwann mal auf. Und ohne jetzt überheblich wirken zu wollen, entgegen der Vorhersagen anderen Händler und Labels ging der Plan auf und Black Lava hat sich International etabliert und blickt in eine Releasetechnisch sehr interessante Zukunft.

TDH: Ja das kann ich alles selber sehr gut nachvollziehen. Mit welchen anderen Filmemachern aus dem In- und Ausland stehst Du denn so in gutem Kontakt ?
Gibt es auch deutsche Regisseure, die Dich besonders beeinflußt haben wie beispielsweise Timo Rose, Olaf Ittenbach oder Jörg Buttgereit in ihrer Anfangszeit?

THOMAS BINDER: In erster Linie stehe ich natürlich mit allen Filmemachern in sehr engen Kontakt, von denen ich Filme über mein Label rausbringe. Das ist sehr wichtig für eine gute Zusammenarbeit. Darüber hinaus bin ich aber auch mit anderen Filmemachern und Labels in recht guten Kontakt und auch immer sehr gerne für Filmprojekte zu haben, speziell als Kameramann.
Von den von dir genannten Regisseuren haben mich in meiner Anfangszeit alle auf irgend eine Art und Weise beeinflusst, am stärksten aber wohl Olaf und Jörg. Bei Olaf war ich bei ein paar Filmen
auch aktiv am Set mit dabei und habe dort unter anderem auch Erfahrungen gesammelt die mich bei meinem Schaffen natürlich sehr weitergebracht haben auch wenn ich leider sagen muss dass mich die neueren Werke persönlich enttäuscht haben.

Slaughtered Vomit Dolls (by Lucifer Valentine)

Slaughtered Vomit Dolls – Part #1 (by Lucifer Valentine)

TDH: Ah ja – in dem Zusammenhang habe ich noch eine Frage: Wie kam es denn eigentlich zu der Zusammenarbeit bzw. dem Kontakt mit Lucifer Valentine (Slaughtered Vomit Dolls) und was kannst Du uns über die Resonanz auf die Releases sagen? Soweit wir es mitbekommen haben, war alles sehr schnell weg – sprich ausverkauft 🙂

THOMAS BINDER: Die Zusammenarbeit habe ich meinem Auslandskorrespondenten zu verdanken der mit seinem Projekt, Thanatische Manifestationen ein Interview mit LV gehalten hat. Ich habe ihn um den Kontakt gebeten und wir sind uns relativ schnell einig geworden. Ich bin sehr stolz auf diesen Deal und die Form der Releases. Die Resonanzen waren durchgehend in erster Linie positiv und die Hartboxen waren sehr schnell ausverkauft, vor allem die von Slaughtered Vomit Dolls. Aber auch die Schuber Varianten verkaufen sich sehr gut und gehören auf jeden Fall zu den Bestsellern dazu. Im ersten Halbjahr 2015 werden dann auch noch Vomit Gore 3 und Weltweit exklusiv über uns! Vomit Gore 4 folgen.

TDH: Da steht ja noch einiges ins Haus, wie ich da heraushöre… Ihr seid ja ein sehr fan-orientiertes Label und dafür bekannt, dass Ihr den persönlichen Kontakt dabei auch nicht zu kurz kommen lasst… wie schafft Ihr das zeitlich eigentlich und wieviele Leute arbeiten noch neben Dir bei Black Lava ?

THOMAS BINDER: Diese Frage stelle ich mir auch sehr oft (lacht) und es ist auch sehr Zeitaufwändig, aber ich finde dass ist im Underground sehr wichtig. Ausserdem behaupte ich mal das zeigt auch, dass bei uns der wirtschaftliche Aspekt nicht an erster Stelle steht, sondern die Leidenschaft! BLE besteht überwiegend aus freien Mitarbeitern, mittlerweile sind es 6 Personen einschliesslich mir.

TDH: Ja – sehr gut nachvollziehbar. Wie ich auf Eurer Facebook-Seite mitbekommen habe, gab es ja – wie so oft gerade in der deutschen & europäischen Horror-Szene – einige Unkenrufe, was Eure Preise angeht. Da Eure Preise eigentlich immer sehr fair sind und wir dies überhaupt nicht nachvollziehen können, würden wir gerne mal wissen, was da so abging bzw. warum Ihr Euch dazu überhaupt äußern musstet? Sind da so viele Neider unterwegs gewesen, die Euch den Erfolg nicht gönnen wollten oder was denkst Du darüber ?

THOMAS BINDER: Ob es Neid oder etwas anderes ist, ist mir leider selbst unklar. Leider ist es nicht nur der Preis der hier kritisiert worden ist. Es wird uns auch alles mögliche unterstellt, wie z.b. dass wir Bonusmaterial unterschlagen würden um Produktionskosten zu sparen. Ich frage mich, warum sollte das in irgend einer Art und Weise Kosten sparen? Das was wir von den jeweiligen Filmemachern als Bonus bekommen, das kommt auch so auf die DVD mit drauf und das was wir nicht geliefert bekommen, können wir klarerweise auch nicht mit auf die Scheibe pressen. Dies ist nur eines von vielen Beispielen. In erster Linie kommt diese negative Hetze die derzeit umgeht von Personen die ich kenne, welche scheinbar keine andere Freude im Leben haben als Labels oder Händler schlecht zu reden und irgendwelche Dinge zu erfinden. Lustigerweise dann aber die Produktionen auch kaufen. Wir waren immer schon Transparent und erklären ja auch gerne, wie diese Preise zustande kommen. Ich glaube sehr viele Leute denken halt, weil wir Underground Filme produzieren, kostet dass alles nichts. Der Kunde sieht halt einen Preis von z.b. 22 Euro und sieht nicht dass sich dieser neben der Lizenz, Mwst, Lager, Lohn und Produktionskosten auch aus Dingen wie z.b. den Versand (bei uns wird nur eine pauschale für die Versichung und kein Versand im klassischem Sinne berechnet) besteht, oder dass ein Luftpolsterumschlag, Papier, Druckerpatronen und ettliche andere Dinge auch Geld kosten, sieht wohl niemand. Ein anderer amüsanter Punkt ist auch, dass eine Hartbox die billigste Verpackung überhaupt wäre. Und da wir wie gesagt immer schon für Transparenz waren, zeige ich auch gerne jeden der diesen Schwachsinn glaubt eine Rechnung davon.

TDH: Schwachsinn trifft es in dem Falle wirklich gut 🙂 Und man kennt so „Zeitgenossen“ ja, die einfach zu viel Freizeit meiner Meinung nach haben. Aber mal was ganz anderes, Thomas: in der Hauseigenen Produktion „Necrophile Passion“, den ich selber auch mit zu den Highlights von Black Lava zähle, hast Du ja auch Kamera und Special Effects gemacht. Das Produkt liegt qualitativ deutlich über dem Durchschnitt der deutsch-sprachigen Veröffentlichungen im extremen Underground Horror bzw. Sicko-Bereich… welche Erfahrung kamera-technisch hattest Du bis dato bereits?

THOMAS BINDER: Das freut mich zu hören, Danke! Zu der Zeit als der Film entstanden ist (2005 – 2013), habe ich begonnen für regionale TV Sender zu arbeiten. Hatte damals aber trotzdem noch nicht so viel Erfahrung und das merkt man den Film schon an, es sind schon noch ein paar Fehler drinnen die man als „Profi“ nicht machen dürfte, wie z.b. Achssprünge usw. aber für das damalige Budget und die Erfahrungen die ich hatte kann man durchaus mit dem Ergebnis zufrieden sein und der Film muss sich bestimmt nicht verstecken. Ich habe die letzten Jahre dann sehr viel fürs Fernsehen und für Image Produktionen gearbeitet und konnte in diesem Bereich viel Erfahrung sammeln. Man darf also mit einer gewaltigen Steigerung in dieser Hinsicht rechnen.

Grindhouse Family Filmworks

Grindhouse Family Filmworks

TDH: Mit „Grindhouse Family Filmworks“ hast Du ja auch eine Filme-Schmiede bei Black Lava am Start, über die Ihr bereits einige Releases wie die komplette „Ghouls Night Out“ Trilogie herausgebracht habt und mit dem Director El Gore hast Du ja jetzt auch „Paraphilia“ zusammen vertrieben. Wie kam diese Zusammenarbeit zustande und welche Kriterien sind bei Euch für Filmemacher wichtig, damit Ihr sie als Label aufnehmt bzw. supportet ?

THOMAS BINDER: (lacht lautstark) Haha ohje das ist eine lustige Geschichte. Mein PR Mann kam plötzlich an, er hätte da was das mich interessieren könnte und hat mir GNO 1 & 2 geschickt, Teil 3 war zu diesem Zeitpunkt noch nicht fertig und wurde dann etwas später nachgereicht. Ich habe mir die beiden Filme angesehen und dachte mir erst, meinst du das Ernst? Auf den ersten Blick war das für mich eine Katastrophe, die Filme enthielten Gema pflichtige Musik, man hat teilweise kein Wort verstanden weil der Ton so übel war und am Bild konnte man zum Teil auch nichts erkennen. Im ersten Moment war es also für mich ein klares Nein. Nach kurzer Zeit habe ich dann aber doch beschlossen den Filmen mal ohne die technischen Vorurteile noch eine Chance zu geben da ich die Thematik recht amüsant fand. Ich habe mir die Filme also nochmal angesehen und dachte mir naja, wenn man das ganze Technisch „ein bisschen“ bearbeitet, dann könnte da schon was draus werden also habe ich meinem PR Mann mal gesagt ich schau mal was ich da Technisch noch rausholen kann und dann schauen wir mal weiter. Ich habe dann relativ viel Zeit in die bearbeitung gesteckt und die Filme sind mir sehr ans Herz gewachsen und auch der Kontakt zu den Leuten hinter dem Projekt wurde immer mehr, also war dann doch relativ schnell klar, dass es
von mir definitiv ein Ja zu nem Release gibt. Darüber bin ich heute sehr froh denn zum einen steckt dahinter eine sehr gute Freundschaft aber auch eine sehr motivierte Crew die sehr viel Potential hat und in der Zukunft denke ich definitiv noch auf die Kacke hauen wird. Damit wir mit jemanden Geschäfte machen, ganz gleich ob das eine Produktion ist oder nur der Verkauf, muss eine gewisse Sympathie vorhanden sein und natürlich der Film gefallen. Ich verkaufe und Produziere nichts erstlinig wegen Geld, sondern weil ich das Projekt oder den Filmemacher unterstützenswert finde. Mainstream Zeugs und Massenware kriegt man an jeder Ecke, sowas wird man bei uns nie finden.

TDH: Fun-Trash-Frage: Stelle Dir bitte folgendes Szenario vor: Du wirst auf einer total verseuchten Zombie-Insel ausgesetzt und hast nur 5 Sachen, die Du mitnehmen kannst… welche würdest Du mitnehmen ? 😉

THOMAS BINDER: Ich denke eine robuste Waffe für die man keine Munition braucht (Machete, Brecheisen o.ä.) sowie eine Art Schutzanzug die im Nahkampf etwas Schutz bietet und Nahrung würden reichen, für alles andere kann man vermutlich vor Ort selbst sorgen. Wäre aber definitiv Interessant!

TDH: (lacht) Und nun nenne uns bitte Deine Top 10 der schockierendesten Sicko/Extreme/Underground Horror Filme aller Zeiten!

THOMAS BINDER: (nachdenklich) Puh – die wohl schwierigste Frage und ich glaube umso länger ich nachdenke desto weniger fallen mir die Filme ein die mich in dieser Hinsicht am meisten geprägt haben. Eine wirkliche Top 10 gibt es hier nicht aber ich denke dass man auf jeden Fall ReGOREgitated Sacrifice, Human Centipede 2, Philosphy with a Knife, Snuff 102, Men behind the Sun, Aftermath, Irreversible & A Serbian Film dazu zählen kann, ganz sicher aber auch „unbekannte“ Underground Filmchen wie z.b. Marco Malattia´s No Vaseline oder Channel 309.

FETUS - kleine Hartbox by Black Lava

FETUS – kleine Hartbox

TDH: Gute Wahl! „Fetus“ war der erste Release, bei dem wir so richtig auf Euch aufmerksam geworden sind… das Ding hat ja mittlerweile auch schon Kult-Status und wird oft von den Fans gesucht 🙂 Denkst Du selber auch, dass dies Euer wichtigster Release war, um die Füße so richtig auf den Boden zu kriegen mit Black Lava und voll durchzustarten… und wie habt Ihr es vom Marketing her geschafft, seitdem so bekannt zu werden ? Denkst Du die Welle wurde durch „Fetus“ ausgelöst ?

THOMAS BINDER: Also Fetus gehört auf jeden Fall zu den wichtigsten Releases in der Geschichte von BLE und der Regisseur Brian Paulin gehört zu meinen persönlichen Favouriten. Der Titel hat ganz sicher seinen wesentlichen Teil dazu beigetragen dass das Label steht, wo es nun steht. Der wirkliche „Durchbruch“ für Black Lava war dann etwas später aber Necrophile Pasion. Es war die erste Produktion die wir wirklich richtig gut auf Internationaler Ebene verkaufen konnten und richtig krass Wellen schlug.

TDH: Ah ja Necrophile Passion war also der Auslöser – ja die musikalische Untermalung dafür finde ich auch sehr gut und themenorientiert ausgesucht. Suchst Du die Musik selber im Vorfeld aus oder lässt Du sie für solche Releases speziell nach-komponieren ? Wie läuft da so der Prozess genau ab ?

THOMAS BINDER: Die Musik ist von René Bidmon einem sehr guten Freund von mir, welcher sich mit diesem Titel auch einen Namen in der Szene machen konnte. Bei den Hauseigenen Produktionen, wie auch in Isolation und Necrophile Passion 2 ist er ebenfalls wieder für den Score verantwortlich und das wird ganz bestimmt nicht der letzte Auftrag von uns an ihn sein. Ohne Bereicherung unter Freunden, ich finde René ist derzeit der beste Komponist den es im Underground gibt und es ist mir persönlich ein sehr großes Anliegen ihn zu supporten! Ich kann jeden Filmemacher ans Herz legen, sich seine Soundpacks zu kaufen, man kriegt hier wirklich qaulitativ hochwertige Musik für wenig Geld und kann diese beliebig ohne nervige Gema Abwicklung nutzen.

TDH: Ihr hattet ja auch die Filme „Blutnacht 1 & 2“ von unserem guten Kontakt Jochen Stephan einige Zeit bei Euch im Programm… ist es denkbar, dass da in Zukunft noch mehr Zusammenarbeit – respektive beispielsweise einem Teil 3 von Blutnacht – zu erwarten ist ?

THOMAS BINDER: Wie ich auch Jochen immer wieder sage, ich würde einen 3ten Teil der Reihe übelst feiern und er hätte 100% Support von uns. Leider ist er noch nicht so ganz drauf angesprungen. Also wenn ihr das genauso seht, bitte bombardiert den Regisseur doch mal mit Mails disbezgl.! 😀

TDH: (lacht) Haha – ja alles klar – das werden wir tun…! 🙂 Wird es mit El Gore von „Grindhouse Family Filmworks“ noch weitere Filme in Zusammenarbeit geben ?

THOMAS BINDER: Da ich ab der neuesten Produktion „Something Evil“ als Kameramann einen festen Part in der Grindhouse Crew einnehme und mit allen Crew Mitgliedern mittlerweile auch eine enge Freundschaft pflege, denke ich mal dass man von einer dauerhaften Zusammenarbeit zwischen Black Lava und Grindhouse rechnen kann.

TDH: Sehr cool! Wie ist es mit dem Kontakt zu amerikanischen Labels wie Unearthed Films bestellt? Habt Ihr einen guten Draht zu den Label-Kollegen in den ‚United Snakes of Armageddon‘ ?
Was hälst Du von Massacre Video, von denen man ja nicht so viel Gutes hört, was den „Service“ betrifft ?

Necrophile Passion - Black Lava Entertainment

Necrophile Passion – Black Lava Entertainment

THOMAS BINDER: Stephen Biro von Unearthed hat mich im Frühjahr bezüglich der Lizenz zu Necrophile Passion angeschrieben und da das Angebot eigentlich recht gut war, habe ich angenommen und die USA & Canada Lizenz für die nächsten 7 Jahre an ihn verkauft. Abgesehen davon besteht da aber kein großer Kontakt da die Philosophie von BLE eher den direkten Kontakt mit dem Filmemacher bevorzugt, d.h. von anderen Labels holen wir uns normalerweise keine Lizenzen o.ä.
Was Massacre angeht hast du leider recht, der Ruf ist (und das wohl berechtigt) kein guter. Ich selbst wollte mal mit dem Label vor längerer Zeit ein Geschäft machen, habe es dann aber aus verschiedenen Gründen sein lassen.

TDH: Verstehe… 😉 Apropos Unearthed Films: Bist Du schon in den Genuss des Remakes von Guinea Pig – also dem „American Guinea Pig“ gekommen ? Und wenn ja: stimmen die Gerüchte, dass der alles an Extremität toppt ?? 🙂

THOMAS BINDER: Ich habe den Film vor einiger Zeit gesehen, da wir das Angebot hatten, den Film im deutschen Raum rauszubringen. Ich sag es mal so, hier wurde wirklich richtig auf die Kacke gehauen und ich feier den auch, aber wir haben uns für 2015 so viele Releases vorgenommen und der Preis der Lizenz wäre auch sehr hoch gewesen, so dass wir uns dazu entschieden haben es sein zu lassen.

TDH: Womit können wir bzw. Eure Fans im bald kommenden 2015 von Black Lava rechnen ? (Neue Releases, Producers, Co-Productions, Label-Partners etc.)

THOMAS BINDER: Für 2015 steht richtig viel an. Im ersten Quartal geht es gleich mal los mit Channel 309 (Marco Malattia), Cryptic Plasm (Brian Paulin) & Isolation (El Gore & Cedric Endress), im 2 & 3ten Quartal folgen dann die restlichen Filme von Lucifer Valentine. und zwischendurch haben wir noch ein paar Schmankerl für euch wie unter anderem die Filme „Monstrosity“ und „Madness of Many“ von Kasper Juhl, die für mich persönlich zu den absoluten Highlights gehören. Für den Langfilm „Paraphilia – Necrophile Passion 2“ wird sofern die Finanzierung klappt ebenfalls Drehstart sein und ich möchte selbst auch ein bisschen mehr von der Labelarbeit abgeben und Filmisch aktiver werden. Unter anderem plane ich gerade mit einer neuen Crew hier in Österreich wieder ein Projekt das ich Regietechnisch zusammen mit Jonas, den viele unter „Scared to Death Reviews“ kennen, umsetzen will. Dazu gibt es im Moment aber noch nicht so wirklich was spruchreifes, derzeit befindet sich alles in der Planungsphase.

TDH: In dem Zusammenhang muss ich Dich natürlich auch auf Euer Merchandising anhauen – mit all den netten Gimmicks wie Feuerzeugen, coolen Flyern und Postern, welches ja schon Geschichte geschrieben hat 🙂 Welche weiteren Sachen werden da noch folgen und last, but not least: Gibt es ein Leben nach Black Lava ? 😉

Some Black Lava Releases

Some Black Lava Releases

THOMAS BINDER: Für 2015 sind auf jeden Fall 2 neue Poster geplant, das eine ist unser Abendmahl Motiv, welches bereits ab 1 Januar ausgeliefert wird und das andere Motiv siedelt sich eher im BDSM Bereich an. 2 neue T-Shirt Motive sind ebenfalls wieder in Planung, die ideen gehen uns bestimmt nicht so schnell aus und wir werden hier bestimmt noch das ein oder andere Gimmick raus hauen 😉 Ein Leben nach Black Lava? Mit wunderschönen tättowierten, rothaarigen Frauen auf Bora Bora vielleicht? 😀 Wird wohl ein Wunschtraum bleiben, aber Bewerbungen werden gerne entgegen genommen 😀

TDH: (beide lachen laut) Okay Thomas – die letzten Worte an unsere Leser, Freunde und Fans von Euch mögen Deine sein, Thomas! Ich bedanke mich hiermit schon mal ganz herzlich für das wirklich coole Interview zwischen dem Jahreswechsel!

THOMAS BINDER: Ich bedanke mich ebenfalls recht herzlich bei dir für den Support und bei allen die uns in irgend einer Form unterstützt haben! Ohne euch, gäbe es kein wir, ihr seid die jenigen die dass was wir machen ermöglichen! Danke dafür, ihr seid die besten!

[ -Interview conducted by Steve Diabolo on 28th. December 2014 // Courtesy of The Daily Horror ™ -]

Short URL: http://www.thedailyhorror.com/newsblog/?p=4754

Posted by on Dez 30 2014. Filed under *INTERVIEWS*, # HORROR-NEWS #, B-MOVIES, EXPLOITATION |, GORE, INDEPENDENT |, SHORTIES, SPLATTER |, TORTURE P0RN, TRASH, UNDERGROUND |. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply

>> ANSWER THE CAPTCHA QUESTION: << * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Like us on FB! | The Daily Horror








Visit the infamous Troma Label right now!

Visit our Partner and Sponsor Shameless from UK now!





Visit our Partner and Sponsor CMV Laservision now!

Visit Lady Ramirez right now!

Visit Diva Bizarre right now!

Visit The Feet-Beauties right now!

Visit The Sadobeauties right now!

Visit Mistress Dark right now!

Search Archive

Search by Date
Search by Category
Search with Google

Photo Gallery


Visit Mistress Dark right now!
———————————————————————————————————————————————————————————————————————————————— ————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————:: LINKS 2 OUR BEST FRIENDS AND PARTNERS IN CRIME OF THE HORROR-FAMILY ::